Volkstrachten-Erhaltungsverein Schlierachtaler-Stamm 1890 Hausham e.V

 

De Fahnen vom Verein


Die Fahne symbolisiert nach außen hin die Zusammengehörigkeit des Vereins.

Bei öffentlichen Auftritten wird die Fahne vorangeführt. Das Senken der Fahne bedeutet größte Ehrerbietung, z.B. vor dem Allerheiligsten oder am offenen Grab für verstorbene Mitglieder. Der Fahnengruß- das Ineinanderschwingen von zwei Fahnen symbolisiert die engste Verbundenheit von zwei Vereinen, z.B. den Patenvereinen.



Die Fahne von 1895, Vorderansicht:

 Der Bauernheilige Isidor ist im Gebet kniend dargestellt, während ein Engel mit dem Ochsengespann pflügt. In einer Ecke ist der unvergessene König Ludwig II. in bürgerlichen Gewand zu sehen.









Die Fahne von 1895, Rückansicht :

Damals nennt man sich noch Gebirgstrachen Erhaltungsverein


Die Fahne von 1930, Vorderansicht:

 Ein Elternpaar mit Kind in Alltagstracht vor einer Bergkulisse, umkränzt von einem Alpenblumenstrauß

 










Die Fahne von 1930, Rückansicht:

Der Zusatz I.N.R.I im linken oberen Eck weist auf die Religion hin


Die Fahne von 1980, Vorderansicht:

 Ein Elternpaar ist in Festtracht mit einem Buben vor der hügeligen Bergheimat zu sehen.












Die Fahne von 1980, Rückansicht:

 Die Abbildung der Pfarrkirche und das Gemeindewapppen symbolisieren die Zugehörigkeit zur geistlichen und weltlichen Gemeinde